Warum ADP iHCM©2 etwas besonderes ist

 

ADP ist schon seit langer Zeit im People Business tätig. Seit mehreren Jahrzehnten unterstützen wir weltweit Unternehmen und Organisationen bei der Personalabrechnung und stellen nicht nur sicher, dass Menschen ihren Lohn erhalten, sondern auch dass alle staatlichen Vorschriften explizit eingehalten werden.

Heute ist ADP eines der zuverlässigsten Unternehmen im Human Resources Business weltweit. Im Laufe der Zeit hat ADP viele soziale und geschäftliche Veränderungen ausmachen können. Manche davon wirken sich auf die Art aus, wir Geschäfte machen.

Die neuen Technologien sind einer der Hauptgründe für diesen Wandel, wobei das Internet mitunter am meisten verändert hat. Mobile Geräte wurden „smart“ und mit dem rund-um-die-Uhr-Zugang zu Services im Internet, sind mobile Geräte zu einem wichtigen Teil unseres täglichen Lebens geworden, weltweit und in jedem wirtschaftlichen Arbeitsumfeld.

Die Vernetzung durch soziale Medien hat die Art und Weise, wir miteinander arbeiten, verändert. Mitarbeiter in Unternehmen sind heute besser vernetzt als je zuvor. Das digitale Zeitalter hat Unternehmen mit E-Mails und Webseiten bereichert, mobile und soziale Netzwerke beförderten jedoch das Employee Engagement.

Die Kommunikation verlagert sich dabei von „one-to-one“ zu „one-to-many“. Viele Mitarbeiter unterhalten sich auch mit vielen anderen Kollegen - „many-to-many“. Dies verändert die Geschäftswelt und bedeutet auch einen Umschwung des Mitarbeitermanagements in der Organisation.

Dabei findet die digitale Vernetzung nicht nur zwischen zwei Einzelpersonen (one-to-one) oder einer Einzelperson mit mehreren Personen (one-to-many) statt. Vielmehr kommunizieren gleichzeitig viele Personen mit vielen anderen Personen (many-to-many). Dies verändert die Geschäftswelt und ebenso die Art des Mitarbeiter-Managements in unserer Organisation.

Da Mitarbeiter anders miteinander kommunizieren, sind ihre Bedürfnisse gestiegen. Dieser Erwartungshaltung muss der Arbeitgeber entgegenkommen, genauso ein Unternehmen von den Mitarbeitern stets optimale Leistung erwartet. Diese beiden Aspekte gehen Hand in Hand.

 

Auf dem Weg zur Vereinigung von HR und der Personalabrechnung

Mittlerweile sehen die meisten Unternehmen das Human Capital Management (HCM) - eine Erweiterung der Personalabrechnung- als eine zukunftsträchtige Lösung für den Bereich der Human Resources, die ihren Teams dabei hilft, sich in dieses neue Zeitalter vorzuarbeiten. Es ist ein sinnvolles Tool, welches Ihnen Vorteile bei der Verwaltung und den Umgang mit Angestellten verschafft.
Dies klingt hervorragend, ist allerdings nur die Spitze des Eisbergs. Die Vereinigung von HCM mit der Personalabrechnung ist mehr als nur ein Managementsystem - es ist ein großer Einschnitt.

Die Erwartungen der Mitarbeiter sind durch HCM gestiegen, wobei die zeitliche Umsetzung dieser Ansprüche nun mehr Raum bekommt. Es hat die Entwicklung des Teams intensiviert und gleichzeitig das Verhältnis zwischen Mitarbeitern und deren Kunden neu definiert.

Wenn Geschäftsführer über den Aufbau ihrer Organisation nachdenken, kommen Ihnen dabei häufig zwei Hauptmerkmale in den Sinn. Es gibt das sogenannte „Back Office“, welches sich um die Mitarbeiter kümmert, sowie die Personalabteilung und die Buchhaltung. Und dann gibt es das „Front Office“, welches das eigentliche Geschäft führt. Es umfasst die Entwicklungs-, Herstellungs-, Verkaufs-, Marketing-, Kundenbetreuungs-, PR-, und Rechtsabteilung und weitere Abteilungen, die für Kundenumsatz und Customer Experience verantwortlich  sind. Doch hier ist der Haken.

Während jedes Unternehmen theoretisch ein Back Office besitzt, ist dieses grundlegend fragmentiert. Jeder HR- und Buchhaltungsangestellte begleitet ein Stück der Mitarbeiterentwicklung. Und jeder Einzelne verwendet dabei bestimmte Tools und Prozesse. Es hat jedoch niemand den kompletten Überblick über den ganzen Werdegang der Mitarbeiter. Voneinander abgeschirmt, hat niemand so recht im Blick, was über den eigenen Horizont hinaus passiert.
Dies war aber nicht schon immer der Fall.

 

Zurück zu sozialem Engagement, zurück in die Zukunft

Unser Human Resources Back Office war zunächst sehr klein und wir wussten über jeden Mitarbeiter bescheid. Wie haben wir das angestellt? Ganz einfach. Wir waren sozial engagiert. Wir haben uns mit unseren Angestellten tatsächlich unterhalten. Wir haben ihnen wirklich zugehört. Wir lernten ihre Vorlieben und Abneigungen kennen und bauten mit der Zeit persönliche Beziehungen zu ihnen auf.

Als das Unternehmen jedoch zunehmend größer wurde, ist alles komplizierter geworden. Die Kommunikation änderte sich vom persönlichen Verhältnis zur Massenkommunikation „one-to-many“ oder gar nicht - das war der alte Ansatz.
Was tatsächlich benötigt wird, ist ein einheitliches Einbindungssystem, welches als einziger Service über der gesamten Unternehmensinfrastruktur waltet und es der Personalabteilung im Back Office ermöglicht, effektiver mit einheitlichen Datensätzen und Arbeitsabläufen umzugehen.

Anstatt Zeit damit zu verlieren, unterschiedliche Tools und Datensätze zusammenzuführen, kann sich die Personalabteilung damit mehr auf das konzentrieren, was wirklich zählt: die Interaktion mit jedem einzelnen Mitarbeiter auf einer persönlich wertvollen Ebene. Wenn Sie das umsetzen können, sind Sie bereit für die Zukunft von HR.

Achtzig Prozent der Unternehmen glauben bereits „erstklassige Erfahrungen am Arbeitsplatz“ zu ermöglichen. Lediglich acht Prozent der Mitarbeiter glauben jedoch tatsächlich, „erstklassige Erfahrungen am Arbeitsplatz“ zu erhalten. Wir bewegen uns von einer einseitigen, prozessorientierten Welt, zu einer digitalen, welche die Gunst der Mitarbeiter allem voranstellt.

Unternehmen müssen sich transformieren und damit beginnen, aktiv gute Erfahrungen am Arbeitsplatz zu schaffen.
Das ist es, was ADP iHCM© 2 so einzigartig macht. Es wurde für das neue Zeitalter der Mitarbeitermotivation entworfen.
Nun liegt es an Ihnen.

 

Die ADP iHCM© 2 Broschüre finden Sie hier

Einfacher | Smarter | Besser Human Capital Management

 

* Pflichtfelder

Please enter your First name.
Please enter your Last name.
The Email field contains an invalid email address.
Please enter a Job Title.
Please enter a Company name.
The Phone Number field is requierd.
Enter # of Employees.
 
 
 
Requierd field.
 
 

Ihre Privatsphäre ist garantiert.