Erfahren Sie mehr darüber, Sie die Produktivität Ihrer Mitarbeiter steigern können | ADP
 

Das Erfolgsrezept für die Steigerung der Mitarbeiterproduktivität

 

Boosting employee productivity: The winning formula

Durch die rasante Weiterentwicklung der bestehenden Kommunikationswege und durch neue Technologien, die auf dem Markt stetig neu erscheinen, sind Angestellte heutzutage besser informiert, enger miteinander vernetzt und haben mehr Freiheiten, als je zuvor. Dies bedeutet letztendlich neue und, vor allem, anspruchsvollere Herausforderungen für Personalabteilungen. Da digitale Kommunikationsmethoden mittlerweile die Norm unter Mitarbeitern aller Altersgruppen darstellen (nicht nur innerhalb der häufig thematisierten Generation der Millennials), ist die Einbindung, Motivation und Information der Belegschaft, um die Produktivität zu fördern, eine unternehmensübergreifende Mission. Soziale Medien verändern grundlegend die Art und Weise, Kollegen miteinander kommunizieren und besitzen einen Einfluss auf die Personalbrechnung, Leistungsbeurteilungen, Fortbildungen, und darauf, Mitarbeiter mit Arbeitssystemen interagieren.

 

Von manuell zu digital, von digital zu sozial

Dies ist ein zweischneidiges Schwert für Human Resources. Auf der einen Seite bietet die Eigenschaft der digitalen Kommunikation, „allzeit vernetzt“ zu sein, neue Möglichkeiten, maßgeschneiderte Mitteilungen und Services direkt an die Mitarbeiter zu richten. Auf der anderen Seite jedoch gibt sie den Mitarbeitern viel mehr Spielraum und erschwert es der Personalabteilung, die Kontrolle über die Thematik zu behalten.

Bis vor Kurzem folgte Human Resources einer bewährten Formel: Personalgewinnung, Einstellung, Eingliederung und fristgerechte Bezahlung der Mitarbeiter. Während sich diese Formel mit der Weiterentwicklung traditioneller Prozesse adaptiert hat und neue, digitale Prozesse entstanden, ist der Ansatz im Personalwesen weitgehend gleich geblieben. Schließlich haben sich die sozialen Medien dazugesellt und etwas Interessantes geschah. Soziale Medien fördern kein anderes Kommunikationsmedium Veränderungen in vielen Bereichen, unter anderem in der Mitarbeiterverwaltung.

Der Aufstieg der sozialen Medien bewirkte die Auflösung von bestehenden Hierarchien zwischen Human Resources und Angestellten. Mit der zunehmenden Anzahl von Begegnungspunkten zwischen beiden Gruppen und der Erwartungshaltung seitens der Mitarbeiter, stets Antworten und Lösungen nahezu in Lichtgeschwindigkeit von der Personalabteilung zu erhalten, hat sich die Häufigkeit der Interaktionen vervielfacht.

 

Umwandlung: Mitarbeiter im Fokus

Mitarbeiter kommunizieren miteinander über soziale Netzwerke. Derartige Konversationen, die fortwährend innerhalb oder außerhalb des Unternehmens stattfinden, können die Leistung der Kollegen beeinflussen. Das neue Erfolgsrezept zur Förderung der Gesamtproduktivität besteht darin, die Mitarbeiter einzubinden, zu motivieren und zu informieren. So richtet es den Fokus auf die Mitarbeiter und nicht auf das Unternehmen. Wie verändert die digitale Kommunikation die Art des Mitarbeitermanagements?

Es wird geredet.
Ihren Angestellten stehen mehr Möglichkeiten und Wege zur Verfügung, miteinander zu kommunizieren als je zuvor seit Ihrer Unternehmensgründung. Dabei sind die Inhalte ihrer Gespräche von enormer Wichtigkeit, vor allem, wenn die verbreiteten Informationen nicht der Wahrheit entsprechen. Die Personalabteilung oder Ihre Management Teams können diesen Austausch zwar nicht kontrollieren, dennoch kommen eine wohlgesonnene Kommunikation und Konversation dem Mitarbeiter stets zugute.

Einbindung der Personalabteilung.
Die Teilnahme der Personalabteilung und des Managements an Konversationen mit den Kollegen besitzt das Potenzial, Möglichkeiten hervorzubringen, die dem Unternehmen auf lange Sicht nutzen.
Nicht nur können fehlerhafte Inhalte korrigiert oder Fragen beantwortet werden. Diese Dialoge führen vielmehr letztendlich dazu, den Zusammenhalt und den Informationsfluss zu fördern, das Moralempfinden, das Engagement und die Motivation zu steigern und Ihre Unternehmensbilanz unterm Strich positiv zu beeinflussen.

Identifikation mit den Unternehmenswerten.
Es ist nichts Neues, dass Werte, die das Unternehmen ausmachen, vom Management und von der Personalabteilung an die Mitarbeiter weitergegeben werden. Dennoch machen die Mitarbeiter häufig keine eigenen Erfahrungen, die diese Werte prägen.
Unternehmenswerte sind wichtig, da sie den Zusammenhalt der Organisation stärken und dazu beitragen können, die Leistung zu steigern. Doch bis der Mitarbeiter tatsächlich selbst in Berührung mit diesen Werten kommt, bleibt es oftmals bloß bei der Rhetorik. Soziale Medien können dabei helfen, entsprechende Erfahrungen zu schaffen.

Die grundlegende Veränderung des Personalwesens bedeutet auch eine Veränderung der Denkweise. Dazu müssen Unternehmen sich jedoch Ihrer eigenen Defizite innerhalb des traditionellen HR Ansatzes bewusst werden und die Ansicht, dass die Organisation stets an erster Stelle kommt, ablegen. Die Prioritäten müssen neu gesetzt werden, damit die Mitarbeiter samt ihrer Leistungen mehr in den Vordergrund rücken.

Finden Sie heraus sie die genannten Punkte in Ihrem Unternehmen umsetzen können und schon sind Sie auf dem besten Weg zum Erfolg.

 

Die ADP® iHCM 2 Broschüre finden Sie hier

Einfacher | Smarter | Besser Human Capital Management

 

* Pflichtfelder

Please enter your First name.
Please enter your Last name.
The Email field contains an invalid email address.
Please enter a Job Title.
Please enter a Company name.
The Phone Number field is requierd.
Enter # of Employees.
 
 
 
Requierd field.